Nudelsalat.net

Leckere Rezepte für verschiedene Nudelsalate!

Vegetarische Nudelsalatrezepte, Nudelsalate ohne Fleisch

Heute verzichten immer mehr Menschen beim Essen auf das Fleisch. Nicht jeder macht es aus gesundheitlichen Gründen. Für viele ist es eine Einstellungssache, dass Fleischgerichte nicht mehr auf den Tisch kommen. Gut, dass es beim Nudelsalat so viele Rezeptvarianten gibt, dass diese traditionelle und beliebte Speise auch ohne Fleischzutaten auf den Tisch kommen kann. Rezepte zum vegetarischen Nudelsalat, der stattdessen viel Gemüse und auch Obst beinhaltet, gibt es im Folgenden.
Der Nudelsalat ohne Fleisch ist ein leichtes Gericht. Er passt, wenn er mit Obst angereichert wird, ideal in den Sommer. Er kann dann auch als Zwischenmahlzeit gegessen werden. Der vegetarische Nudelsalat kann aber auch als Hauptmahlzeit gut gegessen werden. Ob dazu Fisch gereicht wird oder der fleischlose Nudelsalat eine eigene Mahlzeit ist, ist jedem selbst überlassen.

Der vegetarische Nudelsalat

Zutaten für vier Personen

  • 300g Nudeln
  • 1 mittelgroße rote Paprika
  • 1 Dose Mais
  • 1 halbe Salatgurke
  • 3 Tomaten
  • 2 gekochte Eier
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 Beutel Mozzarella
  • 1 Bund Schnittlauch
  • Basilikum
  • 2 EL Tomatenmark
  • 6 EL Mayonnaise
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Päckchen Salat-Gewürzmischung mediterran
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Thymian zum Würzen

Zubereitung vegetarischer Nudelsalat

Die Nudeln für den vegetarischen Nudelsalat müssen bissfest gekocht werden. Die Eier für den Salat sollten schon vorher gekocht werden, harte Eier eignen sich besser, als wenn das Eigelb noch flüssig ist. Da die Eier auch noch abkühlen sollten, bevor sie weiterverarbeitet werden, ist es sinnvoll, diese zuerst zu kochen. Die Kochzeit kann gut für das Schneiden des Gemüses genutzt werden. Die Tomaten, die Paprika und die Gurke kommen im fleischlosen Nudelsalat am besten zur Geltung, wenn sie in gleichgroße Stücke geschnitten werden. Auch die Zwiebel sollte am Besten zu Würfelchen geschnitten werden, die Eier ebenfalls. Der Schnittlauch schmeckt gehackt am besten. Alle einzelnen Zutaten können nun mit den gekochten Nudeln in eine große Schüssel gegeben werden und miteinander vermengt werden.
Nudelsalat ohne FleischDas Dressing für den vegetarischen Nudelsalat besteht aus Mayonnaise, Öl, Kräuter und Tomatenmark. Die einzelnen Zutaten am besten erst in eine separate Schüssel und nicht auf die anderen Zutaten geben, damit sie noch miteinander vermengt werden können. Abgeschmeckt werden kann das Dressing noch mit Salz, Pfeffer und Paprika. Wer einen besonders intensiven Dressinggeschmack haben möchte, der kann zu dem Gemisch auch noch ein Päckchen Salatkräuter geben und das ganze noch mit Thymian ergänzen. Das Dressing kann dann unter die restlichen Zutaten untergehoben werden, bevor der vegetarische Nudelsalat noch mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank gestellt wird. In dieser Zeit vermischen sich die Bestandteile miteinander, und das Aroma und der Geschmack entfaltet sich richtig.

Rezept veganer Nudelsalat

Nicht nur auf Fleisch verzichten viele Menschen, immer mehr Menschen verzichten vollständig auf tierische Produkte. Doch auch bei dieser Einstellung muss niemand auf einen Nudelsalat verzichten. Es können alle tierischen Produkte ersetzt werden, wobei ein veganer Nudelsalat entsteht!

Zutaten für den veganen Nudelsalat, für 5 Personen

  • 500 g Nudeln
  • 125 g Kirschtomaten
  • 1 kleines Glas grüne Oliven
  • 2 Paprikaschoten
  • 1 kleine Dose Mais
  • 125 g Rucola
  • 100 g Walnüsse, geschält
  • 1 EL Erdnussbutter
  • 3 EL Tomatenmark
  • 100 ml Sojasahne
  • 1/2 Zitrone
  • Salz und Pfeffer
  • Kräuter
  • 1 Knoblauchzehe

Zubereitung veganer Nudelsalat

Die Nudeln müssen im Salzwasser al dente gekocht werden. Die Kirschtomaten und die Paprikaschoten können in kleine Würfel geschnitten werden. Alternativ können die Tomaten auch nur halbiert oder geviertelt werden, je nachdem, wie groß sie sind. Die Oliven müssen erst abgetropft und danach in Ringe geschnitten werden. Da als Zutat für den Salat nur die Hälfte des Glases verwendet wird und die andere Hälfte mit in das Dressing gegeben werden soll, reicht es also aus, die Hälfte der Oliven zu schneiden. Der Mais muss nur abgetropft werden, vom Rucola können die Stiele entfernt werden, können aber auch dran bleiben. Wer nicht auf die großen Stücke im Salat steht, der kann die einzelnen Blätter auch klein hacken.

WalnussFür das Dressing müssen erst einmal die Walnüsse kandiert werden. Dazu die geschälten Walnüsse ohne Öl, dafür mit etwas Zucker, in eine Pfanne geben und erhitzen. Diese dann in einen Stabmixer geben und die andere Hälfte der Oliven dazugeben. Die Zitrone muss ausgepresst werden, den Saft der Zitrone, die Sojasahne, das Tomatenmark und die Erdnussbutter dann auch in den Stabmixer geben und alles pürieren. Sollte das Dressing noch nicht flüssig genug sein, kann noch Öl oder Sojasahne dazugegeben werden, damit es die richtige Konsistenz aufweist. Das Dressing nun über die restlichen Zutaten geben und alles gut miteinander vermischen. Danach den Salat noch etwa 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.